Svrga warnt vor dem Lokalrivalen

Kann der VfB (rechts Vitali Becker gegen Kevin Schröder) noch einmal vorne angreifen? Ein Sieg im Derby gegen Azzurri wäre die Voraussetzung. Foto: Thorsten Gutschalk

Svrga warnt vor dem Lokalrivalen

Derbyzeit in der Fußball-Kreisliga A: Der abstiegsbedrohte Tabellenvorletzte Azzurri Lampertheim empfängt am Sonntag, 15 Uhr, den Ligasiebten VfB Lampertheim. Für die Platzherren geht es um wichtige Punkte in Sachen Klassenerhalt. Der VfB könnte mit einem Erfolg noch einmal in den Aufstiegskampf eingreifen. Das Hinspiel verloren die Azzurri mit 0:3.

„Damals haben wir 55 Minuten gut mitgehalten, aber unsere guten Chancen in dieser Zeit nicht genutzt. Zum Schluss hätte der VfB uns noch abschießen können“, erinnert sich Martin Göring. „Der letztwöchige Sieg hat uns aber wieder mehr Selbstvertrauen gegeben“, sagt der Coach der Azzurri, die am vergangenen Sonntag beim TSV Aschbach einen 1:0-Erfolg feierten. Durch den Dreier sind die Azzurri nur noch einen Punkt vorm Relegationsplatz und drei Zähler vom ersten Nichtabstiegsrang entfernt. Im Derby müssen die Azurblauen aber weiter auf Marc Conde (Knieprobleme) und Daniel Windecker (Zeh-Op) verzichten. Auch Joel Wayita-Makamba fällt verletzt aus.

Für Stefan Svrga, den Coach des VfB, steht trotz gerade einmal vier Punkten Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz das frühzeitige Erreichen des Klassenerhalts im Vordergrund. „Natürlich wollen wir gerne dort bleiben, wo wir uns gerade befinden. Aber ich traue dem ganzen nicht. Wir brauchen schon noch Punkte, um mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben“, sagt Svrga. Am letzten Sonntag gewann der VfB mit 2:1 gegen den SV Lindenfels. Zufrieden war Svrga nicht wirklich. „Das geht sicher noch besser. Gegen die Azzurri wird es sowieso sehr schwer. Das ist ein Derby und das Team von Martin Göring, den ich sehr schätze, ist besser als es der aktuelle Tabellenstand aussagt.“ Bis auf den verletzten Rouven Schmitz, der wohl noch 14 Tage bis drei Wochen ausfallen wird, hat Svrga alle Mann dabei.

Quelle: Lampertheimer Zeitung

Schreibe einen Kommentar