VfB leistet sich eine Blamage

Der VfB Lampertheim blamiert sich sogar gegen Schlusslicht FSG Bensheim und muss eine peinliche Heimniederlage hinnehmen.

„Das war das schlechteste Spiel von uns, das ich bisher gesehen habe. Schlechter geht es nicht“, so VfB-Pressewart Bruno Synoradzki. „Keine Chancen, kein Zweikampfverhalten – wir waren total von der Rolle und haben den Gegner einfach unterschätzt. Und dieser Schuss ging nach hinten los.“ In der 67. Minute traf Xhino Dushaj für den Underdog, der zuvor aus neun Partien lediglich drei Punkte holen konnte. Klaudi Buraku erhöhte per Foulelfmeter auf 2:0 (70.). In der 76. Minute zeigte Schiedsrichter Bernd Stephan erneut auf den Punkt, diesmal für den VfB. Vitali Becker verwandelte den fälligen Strafstoß zum Anschlusstreffer, doch nach dem 3:1 durch Marc Strauch (80.) war der Überraschungserfolg des Außenseiters perfekt.

VfB Lampertheim: Redig; Gerlich, Makamba, Gutschalk, Y. Schmitz, Becker, Krasnici, N. Pelleriti, Holznger, Uygut, Gerner. Eingewechselt: Haberkorn, Lauinger, Hanusch.

Quelle: Lampertheimer Zeitung

Schreibe einen Kommentar