VfB bezwingt No/Wa souverän

Nach einem Freistoß von Ilir Krasnici war Joshua Akeem Ojeaga nach 22 Minuten zur Stelle und traf zum 1:0. Per Strafstoß erhöhte Vitali Becker noch vor der Pause auf 2:0 (38.). Ein Abwehrfehler in der VfB-Hintermannschaft brachte die SG zurück ins Spiel. Marc Bormuth gelang der Anschlusstreffer (64.). Doch nur wenig später machte Becker mit seinem zweiten Treffer, erneut per Strafstoß, den Sack zu (71.). „Das war kein gutes Spiel von beiden Mannschaften. Wir hatten keinen Sahnetag“, so VfB-Pressewart Bruno Synoradzki. „Allerdings hatten wir deutlich mehr Spielanteile. Nordheim/Wattenheim wurde nahezu nie gefährlich“ Der Gegentreffer der insgesamt harmlosen Gäste ärgerte den VfB-Verantwortlichen aber noch nach dem Abpfiff. Synoradzki: „Wir können scheinbar nicht mehr zu null spielen.“

Quelle: Fupa.net

Schreibe einen Kommentar